29.05.17 | Projekte

Fachtag zu Gründung des Arbeitskreises „Rituelle Gewalt Plauen“

Teaser-Image In Mai 2017 wurde im Rahmen eines Fachtages der Arbeitskreis „Rituelle Gewalt" Plauen unter Federführung von KARO e.V. gegründet. Aus ganz Sachsen waren VertreterInnen von Hilfsorganisationen, Ärzte, PsychotherapeutInnen und Polizeibeamte vertreten.

Rituelle Gewalt handelt von Opfern schwerster Straftaten und von Tätern, welche Kinder und Frauen wie Ware kaufen, missbrauchen und von Säuglingsalter an gezielt zur Befriedigung von sogenannten Kundenwünschen trainieren.

 

Auch in Sachsen gibt es Betroffene dieser sexuellen Gewalt. In Deutschland wird Opfern Ritueller Gewalt immer noch zu wenig geglaubt - nicht vor Gericht und oft auch nicht von HelferInnen. Dem entgegen zu wirken und den Opfern adäquate Hilfen bieten zu können, bedarf es einer intensiven Vernetzung. Aus diesem Grund führte KARO e.V diesen Fachtag zur Gründung des Arbeitskreises „Rituelle Gewalt Plauen" durch. Ziel des Fachtages war es, ein starkes, sachsenweites Netzwerk von ExpertInnen aus Polizei, Justiz, Psychotherapie und Sozialarbeit aufzubauen. Fakt ist, dass diesen Kindern und Erwachsenen nur durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit geholfen werden kann. Wir freuen uns, endlich auch in Sachsen einen ExpertInnenkreis aufzubauen, um Betroffenen einen Ausweg bieten zu können.