Jetzt spenden!

*Kinderfreude*
überwältigt

roterkeil.net besteht aus einer Vielzahl von Menschen, die Hand in Hand arbeiten, um dem Verbrechen des Kindesmissbrauchs eine Bewegung entgegenzusetzen.
Jeder, der dauerhaft oder zeitweise seine Fähigkeiten, Ideen, Energie, Zeit oder auch finanzielle Unterstützung einbringt, ist Teil unseres Netzwerks.
Die überwältigende Freude von Kindern darf nicht durch sexuelle Gewalt überwältigt werden:

Dafür setzen wir uns mit ganzem Herzen ein!

Aktuelles aus
dem Netzwerk

  • Weihnachtsspendenaktion 2019

    Auch in diesem Jahr möchten wir zu Weihnachten um eine Spende für die Kinder in unseren Projekten bitten. Zwei Projekte liegen uns hier besonders am Herzen: Die Dortmunder Mitternachtsmission e.V. und KARO e.V. in Plauen.
    ❤️ Ihre Spende hilft, den Kindern einen Lichtblick im Lebensalltag und die Chance auf eine hoffnungsfrohe Zukunft zu geben. Jeder Euro zählt! ❤️

    “Lasst uns gemeinsam Freude verschenken!“
    Ihr Sebastian Kehl

    Grußbotschaft Sebastian Kehl

  • Prävention und Streetwork in Dortmund

    Die Dortmunder Mitternachtsmission e. V. setzt sich seit 1918 für Prostituierte, ehemalige Prostituierte und Opfer von Menschenhandel ein. roterkeil.net unterstützt gezielt das Hilfsangebot speziell für Mädchen in der Prostitution und finanziert die Stelle der Sozialarbeiterin für die aufsuchende Sozialarbeit und die Prävention in Schulen zum Thema “Loverboys”.
    ❤️ für 110 € übernehmen Sie eine Aufklärungskampagne zum Thema “Loverboys” in einer Dortmunder Schule!
    ❤️ für 70 € finanzieren sie die Personalkosten für einen Tag!

  • Schutzwohnung und Begegnungsstätte in Cheb

    KARO e. V., mit Sitz in Plauen, ist ein Verein zur grenzüberschreitenden Sozialarbeit in der Prostitutions- und Drogenszene. KARO hat sowohl in Plauen als auch in Cheb eine Beratungs- und Anlaufstelle. Das Netzwerk Roter Keil finanziert die Personal- und Mietkosten der Begegnungsstätte und der Schutzwohnung in Cheb und sorgt damit dafür, dass missbrauchten Kindern und deren Müttern Schutz und Hilfe angeboten werden können.
    ❤️ für 160 € finanzieren sie für eine Woche die Gehälter der Sozialarbeiterinnen!
    ❤️ für 50 € tragen Sie einen Tag lang die Miete, den Strom und das Wasser für die Wohnung und Begegnungsstätte!

  • Unsere Projektpartner und wir!

    Mehrere Projekte, an die wir ihre Spenden weiterleiten, begleiten wir schon sehr viele Jahre. Dabei kennen wir die Mitarbeiter vor Ort und deren Arbeitsweise nicht nur lange, sondern auch persönlich. Regelmäßig besucht der Rote Keil die Projektpartner, macht sich vor Ort ein Bild und spricht mit den Verantwortlichen über den Einsatz der Mittel.
    Am Anfang jeder Förderung steht ein Kooperationsvertrag zwischen uns und dem Projektpartner. In diesem sind alle wichtigen Punkte der Zusammenarbeit, des Mitteleinsatzes und der Dokumentationspflicht aufgeführt. Dadurch sind wir uns sicher, dass die Spenden zielführend für die Kinder und Jugendlichen eingesetzt werden.

Projekte, die uns
am Herzen liegen

  • Schutzhaus in Freetown

    Unterstützung des Mädchenhauses für minderjährige Prostituierte in Freetown, Sierra Leone. Diesen Mädchen geben wir Schutz, Hilfe und eine neue Perspektive!

  • Prävention im Münsterland

    Unterstützung von Präventionsprojekten und der Beratung vor Ort. Kinder und Jugendliche werden selbstbewusst und lernen ihrem Gefühl zu vertrauen!

Unterstützer, die sich für uns engagieren

  • Weihnachtskarte bestellen

    Versenden Sie Weihnachtsgrüße an ihre Geschäftspartner.

  • Facebook abonnieren

    Über Facebook immer auf dem Laufenden sein und unser Anliegen weitertragen!

  • Basar organisieren

    Gemeinsam mit Freunden einen Stand aufbauen. Wir wünschen viel Spaß!

  • Ortsgruppe gründen

    Gemeinsam mit Gleichgesinnten Aktionen planen und umsetzen.

Schutzengel, die sich für uns einsetzen

  • Sebastian Kehl

    "Stell dir nur einen Augenblick vor, es wäre dein Kind!"

  • Ingrid Klimke

    "Die Opfer leiden - ein Leben lang!"

  • Atze Schröder

    "Kinderfreude ist Lebensfreude!"

  • Helene Fischer

    "Kinder haben ein Recht auf Glück!"