23.04.19 | Projekte

Jungen (be)schützen mit JIBS

Teaser-Image Im Ortsteil Lichtenberger in Berlin wurden vermehrt Kinder auf der Straße angesprochen und von nicht bekannten erwachsenen Personen nach Hause eingeladen.

Grund genug für die berliner jungs mit ihrem Projekt „JIBS – Jungen informieren, beraten & stärken" auf mögliche Gefahren hinzuweisen und auf pädosexuelle TäterInnen-Strategien aufmerksam zu machen.

 

16 Kinder folgten der Einladung des örtlichen Jugendclubs. Mit unterschiedlichen Theaterszenen wurden mögliche Szenarien zu „Angesprochen werden" und „Belohnungen erhalten" durchgespielt und mit den Kindern gemeinsam verschiedene Auswege und Notausgänge besprochen. Da „Angesprochen werden" für einige Kinder nichts Neues war, wurde gleich mit erklärt, bei welchen Erwachsenen (Eltern, pädagogische Fachkräfte, Lehrpersonen etc.) sich die Kinder Hilfe holen können und wie eine solche Hilfe ablaufen kann.


www.hilfefuerjungs.de

www.jungen-netz.de