Nachrichtenarchiv

10.12.18 | Projekte

Intensive Gespräche mit Minderjährigen

Teaser-Image HILFE-FÜR-JUNGS e.V. war mit dem Beratungsmobil unterwegs – ein Nachmittag in der aufsuchenden Sozialarbeit: „Auf einem Spielplatz inmitten eines Neuköllner Brennpunktes, konnten heute wieder viele Kinder erreicht werden. Die Altersspanne reichte von einem Drei- bis zu einem Sechzehnjährigen.

In den teils sehr intensiven Gesprächen, gerade mit den Zehn- bis Sechzehnjährigen, über Sexualität mit einem Schwerpunkt auf Homo – und Pädosexualität wurde deutlich, wie aktuell diese Thematik für Kinder und Jugendliche in diesem Kiez ist.

Viele Jungen aus der Gegend haben auf der einen Seite starke Vorurteile, auf der anderen Seite viele Fragen. An den Mitarbeitern können sie sich gut abarbeiten und so über Ängste, Erlebnisse aber auch Toleranz, Vielfalt und Offenheit sprechen.

Durch die konsequente Arbeit mit dem Beratungsmobil vor Ort kann somit auf der einen Seite Homophobie im Bezirk entgegengewirkt werden, auf der anderen Seite eine Vertrauensbasis geschafft werden, um über erlebte Ereignisse zu sprechen."